Weitere medizinische Leistungen

Manchmal braucht es in der Medizin mehr als die Vorgeschichte und eine sorgfältige klinische Untersuchung, Labor, Röntgen, Ultraschall oder eine Spiegelung.  Eine Feinnadelaspiration, eine zytologische Beurteilung des Ausstriches oder eine Herzbeutelpunktion sind manchmal erforderlich. 

All das ist Medizin. 


Magendarmendoskopie steppt eine wichtige diagnostische Möglichkeit dar. Nicht-invasiv, schmerzfrei und vor allem bei Patienten mit Beschwerden wie Übelkeit, Aufstossen, Erbrechen oder Durchfall angezeigt. Einige Nachteile hat diese Methode auch - braucht eine Vollnarkose, erreicht nicht den gesamten Magendarmtrakt (limitiert durch die Länge und das Durchmesser des Gerätes) und erlaubt lediglich eine Beurteilung der Innenseite.   

Obwohl heutzutage ein CT vom Kopf zum Standardverfahren gehört und eindeutige Vorteile gegenüber einer Röntgenaufnahme besitzt; ein gutes Röntgenbild ist immer noch keine falsche Investition. Hier eine seitliche Aufnahme des Katzenkopfes  - die Indikation war eine deutliche Schwellung (mit roten Punkten markiert). Das Röntgenbild offenbart eine periostale Reaktion im Bereich des Nasenrückens (grün markiert), wie auch eine weichteildichte Verschattung im Bereich der Nasenhöhle (gelb markiert).  Eine neoplastische Erkrankung muss bei solchen Veränderungen an der obersten Stelle der Verdachtsdiagnosen-Liste stehen.